Qualitäts­siegel für Berufliche Orientierung

Exzellenzauszeichnung für Schulen mit hervorragender Beruflicher Orientierung

Überblick zum Verfahren

Mit dem Qualitäts­siegel wird die ziel­führende und syste­matische Berufliche Orien­tierung einer Schule und ihrer Partner aner­kannt. Das jährliche Siegelverfahren führt die LSJ im Auftrag des Sächsischen Staats­ministeriums für Kultus durch. Es handelt sich bei der Erstzertifizierung um ein zwei­stufiges Ver­fahren aus schrift­licher Bewer­bung und Vor-Ort-Besuch (Audit). Für das Rezertifizierungsverfahren melden sich die Schulen im letzten Geltungsjahr ihres Siegels mit dem aktuellen schuleigenen BO-Konzept direkt für das Audit an.

   Netzwerk Berufswahl-SIEGEL
Landkarte mit den Siegelschulen

Beratung und Bewerbung

Für das Qualitätssiegel können sich alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen in Sachsen bewerben. Bitte kontaktieren Sie in Vorbereitung der Bewerbung Ihren zuständigen Berater Schule-Wirtschaft im Landesamt für Schule und Bildung:

Roma Schultz
Telefon	0341 / 4945 652
E-Mail	Roma.Schultz@lasub.smk.sachsen.de
Petra Quietzsch
Telefon	0351 / 8439 381
E-Mail	Petra.Quietzsch@lasub.smk.sachsen.de
Oliver Damm
Telefon	0371 / 5366 433
E-Mail	Oliver.Damm@lasub.smk.sachsen.de

In einem Gespräch erkundet sie bzw. er mit Ihnen, wo Ihre Schule aktuell auf dem Weg zum Siegel steht. Im Ergebnis können Sie entscheiden, in welchem Jahr eine Bewerbung realistisch erscheint.

Bewerbungsunterlagen zur Erstzertifizierung 2022

Diese enthalten alle weiteren Infos und sind einzureichen bis 29. Mai 2022.

   Fragebogen für Oberschulen
   Fragebogen für Oberschulen
   Fragebogen für Schulen mit dem FSP Lernen
   Fragebogen für Schulen mit dem FSP geistige Entwicklung


Leiterin des Verfahrens

Dr. Antje Finke
Telefon 0351 / 895 11 40
E-Mail antje.finke@lsj-sachsen.de