Berufswahlpass digital versus analog?

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden verstärkt Fragen zur Nutzung des Online-Materialpools, zur Verfügbarkeit von BWP-Arbeitsblättern in Dateiformaten, die die Online-Bearbeitung und Weiterbearbeitung ermöglichen, und zu einer gänzlich digitalen Form des BWP gestellt. Der aktuelle analoge BWP ist bereits auf eine Nutzung in Verbindung mit dem Online-Materialpool, in dem ergänzende, vertiefende und differenzierende BWP-Materialien zur Verfügung gestellt werden, ausgerichtet. Nicht nur im Distanzunterricht sind interaktive PDF-Dateien hilfreich. Schüler/-innen können die Datei mithilfe eines kostenlosen PDF-Readers am PC, Tablet oder Smartphone öffnen und dann direkt in dieses Dokument hineinschreiben. Danach können sie es speichern und versenden. Das Angebot an Arbeitsblättern im beschreibbaren PDF-Format und bearbeitbaren Word-Format auf der Homepage wurde erweitert, damit Lehrkräfte Arbeitsblätter online zur Verfügung stellen, versenden und z. B. für die Ergebnissicherung von Online-BO-Veranstaltungen einsetzen können.

Modellprojekt BWP 4.0 „BerufswahlApp“
Für das Schuljahr 2021/22 ist der Start eines Modellprojekts für den digitalen BWP, die BerufswahlApp, in Sachsen geplant. Deren Prototyp wurde in einem bundesweiten Kooperationsprojekt entwickelt, das im Jahr 2018 startete. Im Ergebnis dieses Projektes steht Ende 2021 ein bundesweit und schulformübergreifend einsetzbares E-Portfolio zur Unterstützung des selbstgesteuerten Lernens im Rahmen der Beruflichen Orientierung von Schüler/-innen zur Verfügung. Läuft im Rahmen der Erprobung alles, wie geplant, könnte ab dem Schuljahr 2024/2025 die flächendeckende Einführung der BerufswahlApp in Sachsen erfolgen. Schulen, die im Modellprojekt mitwirken möchten, können eine unverbindliche Interessensbekundung an post@berufswahlpass-sachsen.de senden. Gesucht werden insbesondere noch interessierte Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen sowie Gymnasien.
Erste Erfahrungen anderer Bundesländer zeigen, dass es sinnvoll sein kann, den Berufswahlpass in Ordnerform parallel zur digitalen Variante zu nutzen. Die Servicestelle Berufswahlpass Sachsen wird also den BWP in Ordnerform in den nächsten Jahren wie gewohnt anbieten.

Die Nutzerzahlen des BWP blieben in den letzten Jahren konstant. So arbeiteten im Schuljahr 2020/21 76 Prozent aller allgemeinbildenden weiterführenden Schulen in Sachsen mit dem Berufswahlpass. Bei den Oberschulen sind es 85 Prozent, bei den Gymnasien ca. 50 Prozent und bei den Förderschulen über 90 Prozent der Schulen.

Fortbildungen für Einsteiger/-innen
Für Lehrkräfte, die neu mit dem Thema BO mit BWP befasst sind, wird am 21.09.2021 ein Einsteiger/-innen-Online-Seminar angeboten. Darin geht es um Grundlagen zum BWP, zur Organisation der BWP-Arbeit an der Schule und um Einsatzmöglichkeiten im Unterricht und mit Partnern. Zur Anmeldung geht es hier: LSJ Akademie
Für neue Praxisberater/-innen an Oberschulen findet am 02.02.2022 ein Online-Aufbauseminar statt. Anmeldung hier: LSJ Akademie

Weiterführende Informationen

  • Brückenbau ins Digitale: „berufswahlapp“ modernisiert die Berufliche Orientierung von jungen Menschen. G.I.B. Info 1_21
  • Online-Materialpool Berufswahlpass Sachsen Materialpool
  • Angebote der LSJ Akademie
Veröffentlicht in Berufsorientierung unter den Schlagworten , , .