„Kindeswohl schützen heißt Hilfeprozesse stärken!“ – Einstieg in den Start des mehrstufigen Online-Moduls bis 25.11.21 möglich!

Fälle von Kindeswohlgefährdung inmitten unserer Gesellschaft schocken uns regelmäßig. Sei es Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im familiären oder institutionellem Kontext, schwere Vernachlässigung oder auch Grenzverletzungen unter den Jugendlichen selbst, Kindeswohlgefährdung entsteht durch einen Sorgerechtsmissbrauch, durch bewusstes, gezieltes Handeln oder unverschuldetes Versagen. Pädagogen, vor allem jetzt im Corona-Alltag sind in der Schule noch stärker als je zuvor gefordert und sehen sich leider oft vor die Frage gestellt, was man (besser) machen kann um Kinder und Heranwachsende gut zu schützen.

Die LSJ Sachsen hat deshalb acht inhaltlich aufeinander aufbauende Veranstaltungen im Onlineformat zum Thema Unterstützung und Begleitung für ein schuleigenes Schutzkonzept gegen Kindeswohlgefährdung entwickelt. Diese führen wir in enger Kooperation mit dem Kinderschutzbund Landesverband Sachsen durch im Zeitraum von November 2021 bis zum Sommer 2023.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Pädagoginnen und Pädagogen in Ihrer Arbeit zu unterstützen, ein schuleigenes Konzept zu entwickeln und Ihnen zugleich die Möglichkeit zum Austausch und zur Klärung von Fragen geben, wie z. B.:

• Welche Schritte sind zur Entwicklung des individuellen Schutzkonzeptes wichtig?
• Welche Themen gehören in das Schutzkonzept?
• Welche gesetzlichen Aspekte müssen beachtet werden?
• Wie kann ich Kindeswohlgefährdung erkennen?
• Welche Handlungsleitfäden gibt es und wie können meine Kolleginnen und Kollegen damit sicher umgehen?

Sie haben Interesse?
Wir laden Lehrkräfte aller Schularten herzlich zu unseren virtuellen und kostenfreien Veranstaltungen ein!
Anmeldung zu den Veranstaltungen sind noch bis Mitte November auf der LSJ-Akademie möglich:
https://lsj-sachsen.de/akademie/angebotanmeldung/

Veröffentlicht in LSJ Sachsen unter den Schlagworten , , .