Einführung in Leichte Sprache. Oder: Verstehen Sie, was da steht?

Veranstaltung auf Anfrage

Ziel:

Leichte Sprache ist eine Varietät der deutschen Sprache, die leicht zu verstehen ist. Ihr Einsatz trägt zur Barrierefreiheit bei, indem sie auch Menschen mit einer niedrigen Sprachkompetenz ermöglicht, Texte zu erfassen und zu verstehen.
Mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, der Verankerung der Leichten Sprache in der Novelle des Bundesgleichstellungsgesetzes 2016 und dem Gesetz zur Stärkung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen im Freistaat Sachsen vom Juli 2019 wird das Recht von Menschen mit kognitiven Einschränkungen auf Information in allen Bereichen gestärkt.

Die Teilnehmer/-innen kennen die Kriterien für Leichte Sprache und haben sich deren Anwendung erschlossen.
Die Teilnehmer/-innen sind unter Anwendung dieser Kriterien in der Lage, Texte, die ihren Arbeitsalltag betreffen, selbst zu übersetzen oder zu erstellen.

Das Seminar ist ein Angebot des Kompetenzzentrums Leichte Sprache.

Zielgruppe:

  • Alle, die mit Menschen mit Lernschwierigkeiten arbeiten, ob in Schulen, am Arbeitsplatz, in Werkstätten oder Wohnheimen.

Inhalte:

  1. Leichte Sprache – Woher kommt sie und warum?
  2. Leichte Sprache im Alltag – zur Bedeutung der Sprachkompetenzstufen
  3. Leichte Sprache – Einfache Sprache: Was ist der Unterschied?
  4. Kriterien für Leichte Sprache
  5. Praktische Beispiele

Teilnehmerzahl:

15 Teilnehmer/-innen maximal bei Inhouse-Veranstaltungen
(Andere Regelungen sind nach Absprache möglich.)

Dozentin:

Cornelia Schuricht (Referentinnenprofil)
Zertifizierte Expertin für Leichte Sprache

Veranstaltungsort:

In Ihrer Einrichtung innerhalb Sachsen.




Anfrage

Bei Fragen zu Veranstaltung oder Buchung wenden Sie sich bitte an

Cornelia Schuricht

e-Mail	cornelia.schuricht@lsj-sachsen.de
Telefon 0351 / 895 11 42
Fax 0351 / 490 68 74